“First Time Three” – Handpan Experiment

“First Time Three” – Handpan Experiment

Ich fuhr mal wieder nach Mainz zum Handpan Shop meines Vertrauens – “SoundSculpture” um verschiedene Handpans für das bei mir entstehenden “Showroom” abzuholen. So lud ich – ich weiß es gar nicht mehr genau wieviele – ein paar Handpans in den Kofferraum um diese potentiellen Interessenten darbieten zu können.

Am darauffolgenden Tag stellte ich voller Spannung stellte ich drei dieser Handpans vor mich hin um diese miteinander zu vergleichen.
Als ich so meine Hände über die Handpans gleiten ließ, bemerkte ich, dass es diese gerade seeeehr günstig stehen, um sie gemeinsam, sich ergänzend zu spielen.

Ein Musiker hätte mir das anhand der Handpan Skala wohl vorher sagen können, aber: ich kann keine Noten und spiele nur nach Gehör – d.h. ich “muss” es einfach ausprobieren. So entstehen dann oft interessante Aha-Effekte… bis hin zu kompletten Handpan-Stücken – wie in diesem Fall.

Nachdem ich feststellte, dass die 3 Ugurs sich in ihrem Tonumfang super ergänzen und z.T. eine großartige tonale Spannung erzeugen, spielte und spielte ich. Eine zeitlang nahm ich auch Video mit auf.

So entstand das Stück “First Time Three“.

Übrigens habe ich mit diesen 3 auch mal draussen gespielt – mehr dazu hier.


Zum Einsatz kamen folgende Handpans (diesmal alle 440Hz gestimmt)
von mir aus gesehen – von links nach rechts:

  • UGUR Edelstahl B Celtic Minor (8+1)
  • UGUR Edelstahl D Celtic Minor (8+1)
  • UGUR Edelstahl Fis Magic Voyage (8+1)

2 Gedanken zu „“First Time Three” – Handpan Experiment

  1. Hallo!
    Wustest du schon daß Saxofon extrem gut zu Handpan passt?
    Ich hab’s ausprobiert,
    Kligbt fantastisch.
    Gruß Joe.
    Severins Alter.

  2. Wie schön… hört sich an wie ein “Trialog” der Handpans. Ich finde dein Experiment sehr gelungen und bin gespannt auf mehr! …also Experimente, nicht noch mehr Handpans! Aber wer weiss… ; D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.