„T(r)anz im April“ – tranceartig (20Min)

„T(r)anz im April“ – tranceartig (20Min)

Aufgrund der Länge des Stückes, ist diese auch mal für eine „kurze“ Meditation, schamanische Reise, Trance o.ä. geeignet.
Der durchlaufende Rhythmus ist ab und an von sanften Tonwechseln „garniert“. Es folgt einer gewissen Monotonie, aber ist genau deswegen gut geeignet sich hineinfallen zu lassen um in die Gedankenlosigkeit zu kommen.

Entstehung

Schnee im April… als ich in der Nacht aus dem Fenster schaute. Im Laufe des Tages wurde es jedoch so warm, dass ich mit der handpan mal wieder draussen spielte. Nach ca. 2 Stunden, war ich wieder in der warmen Wohnung. Da es heute gut „floß“, beschloss ich mal wieder die und andere Aufnahme zu machen – die letzte war schon wieder ein paar Wochen her – und die zwischendurch haben mir nicht gefallen.
Diese hier ist die letzte Aufnahme meiner heutigen Serie, in der auch zwei weitere Stücke entstanden:
„Little Harmony“ 432Hz – kurz und gut

T(r)anz im April 432Hz – C# Celtic Ugur Edelstahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.